Sie sind hier: Auszeichnungen Innovationspreis  
 AUSZEICHNUNGEN
Innovationspreis
Deutsche Bank
HWK Trier Gründerpreis
SWF Pioniergeist

INNOVATIONSPREIS
 

Innovationsfähigkeit zahlt sich aus Unternehmen bei "Success"-Veranstaltung prämiert.

Dieter Hoffmann Elektrotechnik erhält Innovationspreis 2002.


Preisträger Dieter Hoffmann, Geschäftsführer ISB Metternich, Wirtschaftsminister Hans-Artur Bauckhage (v.l.n.r.)

Wirtschaftsminister Hans-Artur Bauckhage hat in Mainz 21 rheinland-pfälzische Unternehmen für ihre innovativen und marktfähigen Produkte beziehungsweise Verfahren mit Geldprämien von insgesamt 268.000 Euro ausgezeichnet. Die Prämien wurden von der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) GmbH im Rahmen ihres Programmes "Outputorientierte Innovationsförderung" zur Verfügung gestellt. Bei der Veranstaltung "Success" vergab die ISB zudem wieder einen "Sonderpreis Handwerk" in Höhe von insgesamt 10.000 Euro an zwei Unternehmen aus dem Bereich Handwerk. Damit soll die Bedeutung des Handwerks für Rheinland-Pfalz hervorgehoben werden.


 

Staatsminister Artur Bauckhage (r) u. Dieter Hoffmann (l)

 

"Der Ideen- und Erfindungsreichtum ist letztendlich die Existenzgrundlage unserer Wirtschaft", sagte der Minister. Nur mit neuen Produkten und Dienstleistungen werde Deutschland seine Wirtschaftskraft halten und ausbauen können. Daher strebe die Landesregierung an, das innovationsfreundliche Klima in Rheinland-Pfalz weiter zu verbessern. Hierzu zähle die gezielte Förderung sowohl von kleinen und mittleren Unternehmen bei Forschung und Entwicklung als auch von technologieorientierten Unternehmensgründungen. Erfolgreich sei auch die Unterstützung des Technologietransfers aus den Hochschulen und Forschungseinrichtungen in die Unternehmen.

Die ISB setzt nach Auffassung von Hans-Joachim Metternich, dem Sprecher der ISB-Geschäftsführung, seit 1997 im Rahmen ihrer Technologie-Förderaufgaben die "Outputorientierte Innovationsförderung" erfolgreich ein. Entscheidend für die Höhe der Förderung sei dabei der Innovationsgrad der Neuentwicklung und der damit erzielte Umsatz (Output). Im Rahmen dieser Förderung prämiere die ISB Innovationen.


 

Der Presiträger mit Frau Christa Hoffmann

 

Präsentation der Erfindung "Digitales Zutrittssystem für Aufzüge MC-12.000 / 6.000"

Zum ersten Mal zeichnete die "Grundstücksverwaltungsgesellschaft der Stadt Mainz mbH" ein Unternehmen aus, das "stellvertretend für viele andere am Standort Mainz die Dynamik dieses Wirtschaftsraumes verkörpert", so Franz Ringhoffer, Geschäftsführer der GVG der Stadt Mainz mbH.

Seit Dezember 1997 wurden einschließlich der jetzt prämierten Unternehmen 116 Bewilligungen mit einem Prämienvolumen von insgesamt rund drei Millionen Euro erteilt. Der Anteil der Handwerksbetriebe liegt bei rund 30 Prozent. "Dies wird in keinem anderen Technologie-Förderprogramm des Landes erreicht", so Metternich.


 

"Digitales Zutrittssystem für Aufzüge" Präsentation der Erfindung